Hullerser Tor 4 37574 Einbeck Tel: 05561/9493-50 Fax: 05561/9493-99 info@bbs-einbeck.de

(M)ein neuer Weg - berufsbegleitend zur Erzieherin bzw. zum Erzieher

Neues perspektivreiches Modell an den BBS Einbeck

Erzieherinnen- und Erzieherausbildung in Teilzeit als Alternative zur Vollzeitausbildung

Beginn: Sommer 2016 (UNTER VORBEHALT)

An wen richtet sich das neue Angebot?
An Menschen, die erfolgreich eine Ausbildung zur Sozialassistentin bzw. zum Sozialassistenten absolviert haben bzw. an Personen mit gleichwertigem Bildungsabschluss, die in einem sozialpädagogischen Arbeitsfeld tätig waren bzw. sind, und sich berufsbegleitend zur Erzieherin/zum Erzieher weiterbilden möchten - egal welchen Alters, d. h. auch für Frauen und Männer, die bereits (sehr) lange in sozialpädagogischen Einrichtung arbeiten und somit schon länger aus der Schule heraus sind. Unsere Erfahrungen zeigen, dass große Altersunterschiede und Berufserfahrung in den Lerngruppen den Unterricht beleben bzw. bereichern und überhaupt keinen Hemmschuh darstellen. Das neue Angebot der Teilzeitausbildung soll eine bessere Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Qualifizierung ermöglichen, und somit dem gegenwärtigen Trend in diesem Berufsfeld zu folgen. Neben dem Berufsabschluss zur staatlich anerkannten Erzieherin/zum staatlich anerkannten Erzieher wird die Fachhochschulreife verliehen und zusätzlich 90 Credit-Points erworben, die bei der Aufnahme eines Studiums angerechnet werden können. Der Ausbildungsgang soll im Turnus von drei Jahren angeboten werden.

Wie lange dauert die Erzieherinnen- und Erzieherausbildung in Teilzeitform und wie ist sie organisiert bzw. inhaltlich strukturiert?
Die berufsbegleitende Ausbildung ist in Modulen strukturiert und erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren, in zwei Ausbildungsabschnitten. Die Ausbildung gliedert sich in zwei Ausbildungsabschnitten von jeweils eineinhalb Jahren vorbehaltlich vom 08.08.2016 bis zum 31.01.2018 und vom 01.02.2018 bis zum Abschluss am 03.07.2019. Der theoretische Unterricht von insgesamt 2400 Stunden wird voraussichtlich wöchentlich an einem ganzen Schultag, einem Schulnachmittag sowie in zwei Blockwochen und einem Wochenendseminar in der BBS Einbeck stattfinden. Neben den berufspraktischen Unterrichtsfächern findet auch in den berufsübergreifenden Unterrichtsfächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Politik, Religion und Biologie Unterricht statt. Auch eigenständige Projekt- und Selbstlernphasen sowie E-Learning werden auf dem Stundenplan stehen. Zugleich sind 600 Stunden am Lernort Praxis zu absolvieren, davon 180 Stunden in einem zweiten pädagogischen Handlungsfeld. Die Teilzeitausbildung wird mit einer Fach- bzw. Projektarbeit und zwei schriftlichen Abschlussklausuren abgeschlossen. Die praktische Abschlussprüfung erfolgt am Lernort Praxis.

Welche Aufnahme-Voraussetzungen müssen Interessenten für die berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher erfüllen?
In die berufsbegleitende Erzieherinnen- und Erzieherausbildung der Fachschule Sozialpädagogik kann aufgenommen werden, wer den Berufsabschluss zur/zum staatlich anerkannten Sozialassistentin/Sozialassistenten erworben hat bzw. wer das Berufliche Gymnasium im Schwerpunkt Sozialpädagogik mit einer Praxiszeit von 600 Stunden erfolgreich besucht hat. Für alle Teilzeit-Fachschülerinnen- und Teilzeitschüler ist zusätzlich ein Arbeitsvertrag in einem sozialpädagogischem Arbeitsfeld von wöchentlich mindestens 12 Stunden obligatorisch. Wir beraten Sie gerne und individuell.

Für den Übersichtsflyer klicken Sie bitte hier.

BBS Einbeck - www.bbs-einbeck.de

Kontakt:
Kathrin Düvel - Abteilungsleiterin Sozialpädagogik, Hauswirtschaft und Pflege
Sabine Schleder - Teamleiterin Fachschule Sozialpädagogik
Telefon: 05561/9493-50 oder - 54
Mail: duevel@bbs-einbeck.de - schleder@bbs-einbeck.de