Hullerser Tor 4 37574 Einbeck Tel: 05561/9493-50 Fax: 05561/9493-99 info@bbs-einbeck.de

Das SOUNDMOBIL der BBS Einbeck ertönt bei Ministerpräsident Stephan Weil und setzt den Integrationsgedanken fort

Zur Verleihung des niedersächsischen Integrationspreises wurden die Schülerinnen und Schüler der Klassen FP2b und BVH mit ihrem SOUNDMOBIL nach dem Auftritt bei der Eröffnung der niedersächsischen Musiktage nach Hannover eingeladen. Sie waren sehr stolz unter Leitung von Eberhard Schmah und Stephan Krause vom Hamburger Ensemble Elbtonal Percussion ihre Power-SOUNDMOBIL-Show im Zuge der Prämierungsfeier im alten Rathaus unter tosendem Applaus nochmals vor 250 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Bildung zu präsentieren. Martin Everding und Frithjof Helmold fuhren die Schülerinnen und Schüler sowie Helena Jelitto als Klassenlehrerin und Schulsozialarbeiterin Sabine Möhle hierzu mit einem historischen Bus vom PS.SPEICHER nach Hannover. Frank Meyer organisierte am Abend die Tontechnik.
Mehrere Wochen bauten Flüchtlinge sowie angehende Erzieherinnen und Erzieher der BBS Einbeck unter Begleitung von Eberhard Schmah und Sabine Schleder als Teamleiterin der Fachschule Sozialpädagogik in gemischten Tandems das SOUNDMOBIL als komplexe Klangmaschine mit der Silhouette eines Pick-ups und führten dabei den Integrationsgedanken konsequent fort. Die Schülerinnen und Schüler lieferten mit ihrem großartigen Unterrichtsprojekt am Abend dem Publikum nicht nur den Soundtrack für die Preisverleihung, sondern zugleich vor allem sich selbst als lebendiges und besonderes Beispiel gelingender Integration. Daher war das SOUNDMOBIL-Projekt selbst auch als Preisträger nominiert. Sie rockten gemeinsam den Saal mit Musik als universielle Sprache, begeisterten den Ministerpräsidenten Stephan Weil und waren an diesem Abend zugleich tolle Botschafter der Berufsbildenden Schulen Einbeck und der Stadt Einbeck. Aus dem „Die" ist ein „Wir" zwischen den beteiligten Schülerinnen und Schülern aus unterschiedlichen Herkunftsländern geworden - so das Fazit des Integrationsprojektes, womit das „Freunde-Prinzip" der BBS Einbeck durch das Soundmobil-Projekt in seiner Wirksamkeit bestätigt wurde.
Die fünf Integrationspreise gingen in diesem Jahr an engagierte Alltagshelfer und Netzwerke im Schwerpunkt Sprachbildung. 170 Projekte wurden insgesamt eingereicht. Für alle SOUNDMOBIL-Akteure sowie Renatus Döring als Schulleiter und Kathrin Düvel als Abteilungsleiterin war es dennoch ein sehr wertvoller gemeinsamer Abend in Hannover.

Schülerinnen und Schüler - Soundmobil:
Ahmed Abdelkerim, Adnan Qalaji, Souria Abdalla, Silva Bashar, Edvin Alija, Botan Hussein, Ahmad Al Shabhibi, Houssai Naseri, Ali Naseri, Bahram Farashzada, Samantha Piccolo, Julia Martin, Marieke Jodies, Lina Reimann, Silvana Miranda, Dustin Buchholz, Kevin Kensy, Victoria Weißkittel

Foto: Martin Everding (PS.SPEICHER)

zurück