Hullerser Tor 4 37574 Einbeck Tel: 05561/9493-50 Fax: 05561/9493-99 info@bbs-einbeck.de

BBS Einbeck heißt Flüchtlinge herzlich willkommen

mit einer neuen Sprachförderklasse für zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene ab dem kommenden Schuljahr

Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche und junge Erwachsene nichtdeutscher Herkunftssprache bildet den Schwerpunkt der neuen Sprachförderklasse der BBS Einbeck, die ab dem 07. September 2015 angeboten wird. Ziel ist es in der speziell eingerichteten Klasse, den zugewanderten Flüchtlingen zunächst in einer kleinen Lerngruppe grundlegende Kenntnisse in der deutschen Sprache zu vermitteln für einen Unterricht in einer sich anschließenden Regelklasse bzw. für die Verständigung im Alltag. Sie sollen dank des Unterrichtes von qualifizierten Lehrkräften im Bereich Deutsch als Zweitsprache die Niveaustufen A2 und B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen erreichen. Der Unterricht in der neuen Sprachlernklasse konzentriert sich vor allem auf den Spracherwerb. Daneben steht aber auch unter Anderem fachpraktischer Unterricht in Bereichen Hauswirtschaft und Pflege bzw. Technik für lebensweltliche Aufgaben auf dem Stundenplan der Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache – eingerahmt von sozialpädagogischer Unterstützung und Projektarbeit. Der Besuch der neuen Sprachlernklasse dauert in der Regel ein Jahr, kann aber entsprechend dem Stand der Deutschkenntnisse und dem Bildungsstand der Schülerin bzw. des Schülers verkürzt oder verlängert werden. Der Einstieg in die Sprachförderklasse ist auch im laufendem Schuljahr nach Ankunft bei uns im Landkreis Northeim jederzeit möglich. Weiterführende Informationen zum Einstieg in die neue Sprachförderklasse der BBS Einbeck erhalten Flüchtlinge bzw. deren deutschsprachigen Alltagshelfer und Unterstützer bei Kathrin Düvel als Abteilungsleiterin Sozialpädagogik, Pflege und Hauswirtschaft über duevel@bbs-einbeck.de bzw. über das Sekretariat der BBS Einbeck: 05561/9493-50. Anmeldungen werden auch während der Sommerferien gerne entgegengenommen.

zurück