Hullerser Tor 4 37574 Einbeck Tel: 05561/9493-50 Fax: 05561/9493-99 info@bbs-einbeck.de

Vertraut den neuen Wegen – angehende Erzieherinnen und Erziehern der BBS Einbeck feiern Andacht in der Jugendkulturkirche Marie

Unter diesem Motto fand die erste Andacht für die Abschlussklassen der Fachschule Sozialpädagogik der BBS Einbeck statt. Gemeinsam mit der Pastorin Anne Schrader hatten Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 Fachschule Sozialpädagogik mit ihrer Team- und Klassenlehrerin Sabine Schleder im Unterreicht eine Andacht für die 48 Absolventinnen und Absolventen der Fachschule Sozialpädagogik gestaltet. Die Andacht sollte ein Geschenk für die zukünftigen Erzieherinnen und Erzieher sein. Ein Moment der Ruhe, des Innehaltens, Gelegenheit zum Rückblick auf vier gemeinsame Jahre und ein Ausblick auf das was kommen mag. Unter Begleitung der Kantorin Ulrike Hastedt wurde die Andacht musikalisch mit dem Aufruf „Wir wollen Aufsteh, aufeinander zugehen" eingeläutet.

Als Sinnbild für den bevorstehenden Lebensabschnitt der Absolventinnen und Absolventen wurde die alttestamentarische Geschichte von Abraham, der von Gott aufgefordert wurden sich auf eine Reise zu begeben und sein Land zurückzulassen von Larisa Henze aus der Volksbibel gelesen. Im Text wird von einer Reise berichtet, vom Aufbruch in ein neues Leben, vom Zurücklassen und Mitnehmen. Humorvoll pointiert übersetzten Jana Krämer und Michelle Bormann, in Form eines Rollenspieles, die Situation in die heutige Zeit. Ein Koffer wurde gepackt mit Dingen und Erfahrungen, die auf der weiteren Reise nützlich sein könnten. Symbolisch wurde Bilanz gezogen.

Pastorin Anne Schrader griff in ihrer Predigt die Reisemetapher auf und lud die Absolventinnen und Absolventen ein sich selbst einmal Gedanken darüber zu machen, was sie auf ihre bevorstehende Reise mitnehmen und was sie zurücklassen wollen. In der nachfolgenden Aktion sollten diese Gedanken bildlich und greifbar gemacht werden. Mit dem Lied „Vertraut den neuen Wegen" wurde der Hoffnung und Zuversicht auf die Zukunft gemeinsam Ausdruck verliehen.

In den persönlichen Fürbitten formulierten Sarah Broda, Marie Beste und Laura Rieck ihre guten Wünsche für die Absolventinnen und Absolventen.
Beim gesungenen Irischen Segenswunsch wurde die persönliche Ergriffenheit des Momentes spürbar und das ein oder andere Auge feucht.

Zum Abschluss der kleinen Andacht wurde es dann wieder ganz weltlich. Mit dem Lied „Ein Hoch auf uns" von Andreas Bouranie, durften sich die Absolventinnen und Absolventen sowie auch die Mitgestalter der Andacht selbst feiern. Anschließend gab es bei Gebäck und kalten Getränken noch die Gelegenheit ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Am Ende waren sich alle einig. Die Andacht war soooooo schön und ein wertvolles Geschenk, an das sich alle noch lange erinnern werden.

zurück