Hullerser Tor 4 37574 Einbeck Tel: 05561/9493-50 Fax: 05561/9493-99 info@bbs-einbeck.de

Ein gelungenes Projekt der Harz-Weser- Werkstätten (HWW) in Dassel und Klasse 2 der Fachschule Heilerziehungspflege der BBS Einbeck

Im Rahmen eines gemeinsamen achtwöchigen Projektes wurde die bereits langjährig bestehende und gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen den HWW in Dassel und der Fachschule Heilerziehungspflege der BBS Einbeck weiter intensiviert. Eine inklusiv zusammengestellte Gruppe aus Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Berufsbildungsbereiches der HWW und Schülerinnen und Schülern der Klasse 2 wurde fachlich von dem Ergotherapeuten und Gruppenleiter Carsten Henne von den HWW angeleitet, um ein eigenes Holzprodukt herzustellen. In diesem Jahr war es ein Nistkasten für Singvögel, den am Ende jeder Teilnehmende mit nach Hause nehmen konnte. Sowohl die Projektleitung als auch die Vorbereitung der Begleitung der Schüler-Teams unter heilpädagogischen Aspekten im Unterricht erfolgte durch die Teamleitung und Lehrkraft Frauke Heidemann.
Gestartet haben alle 29 Akteure mit einem gemeinsamen Kennenlernen in den Räumen der BBS Einbeck. Schon hier wurde „Normalität" gelebt, denn es gab hier keinen Betreuungsauftrag zwischen „HEP´s und Klienten", sondern ein Kennenlernen und Miteinander auf „Augenhöhe". Anschließend begannen die wöchentlichen Arbeitstermine im Werkraum der HEP- Schule.
Für die Beschäftigten der HWW war es insofern eine neue Situation, da sie die „Fachmänner" auf Seiten der Holzarbeiten waren und somit den Fachschülerinnen und Fachschülern assistierend zur Seite stehen konnten. Weiterhin standen die Kontaktaufnahme und die Zusammenarbeit mit zuerst „fremden Kollegen" für die Teilnehmer der HWW im Fokus. Die angehenden Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger hatten wiederum die Möglichkeit, eine alltägliche Situation ihres späteren beruflichen Alltags in einer neuen Situation zu erfahren. „Ein inklusives Projekt zum Lernen auf beiden Seiten" - so die Maxime aller Projektbeteiligten.
Die Schülerinnen und Schüler der Fachschule Heilerziehungspflege nahmen jeweils zu fünft an den wöchentlichen Terminen mit den sechs Beschäftigten des Berufsbildungsbereiches teil. So bildeten jeweils drei Schülerinnen und Schüler der HEP2 ein Team, welches gemeinsam einen Arbeitsauftrag im Rahmen einer Lerneinheit „Beobachtung, Einschätzung und Dokumentation eines Klienten" bearbeitete. Es war für die Klasse eine neue Erfahrung, eigene Beobachtungen in einem Team zu reflektieren und ein gemeinsames Ergebnis zu formulieren. Dabei lernten Sie eine gängige Dokumentationsmethode kennen, die auch beim Kooperationspartner in den HWW in Dassel angewandt wird.
Die Auswertung dieses Projekt erfolgt in einer gemeinsamen Sitzung und mit der Vorstellung der Teamarbeit zum Ende des Projektes. Zum dritten Mal in Folge war das Projekt ein großer Erfolg für beide Seiten und wird sicher im nächsten Jahr mit neuen Ideen fortgeführt.

zurück